So führen Sie ein Update eines Weblics® durch

Dieser Artikel beschreibt, wie Sie eine bereits installierte Anwendung - ein Weblic® - auf aktuellen Stand bringen (updaten).

Um ein bereits installiertes Weblic® zu aktualisieren, müssen Sie lediglich die entsprechende Anwendung erneut installieren. Während der Installationsroutine erhalten Sie eine Übersicht der zu installierenden Komponenten. Bereits vorhandene Dateien werden in dieser Übersicht entsprechend erkenntlich gemacht. Nachfolgend wird dies auf Basis eines BASE Classic 2.x Projektes erläutert. Für die BASE Mobile First gilt dies entsprechend und hierzu finden Sie im Artikel auch weitergehende Hinweise.

In den meisten Fällen sind individuelle Anpassungen an XSL-Templates von Weblics® nicht erforderlich, da es meist eine Lösung rein über CSS (CSS-Only) gibt. Somit können Sie bei Weblic® Updates ohne Bedenken die Aktualisierung durchführen, um auf dem neusten Stand zu sein.
Bei individuellen Anpassungen an Weblic® Dateien müssen Sie dies manuell nach einem Weblic® Update wieder nachziehen, was entsprechend Aufwand bedeutet.

Weblic® aktivieren - Installationsverzeichnisse

Bei Weblics®, welche Inhaltsverzeichnisse und Dateien mitliefern, wird im Installationsprozess der Weblic® Installation im erstem Schritt die Maske zur Angabe des Unterverzeichnisses gezeigt. Ein Beispiel ist die Anwendung Veranstaltungskalender.

Die Maske zeigt alle Inhalts- bzw. Sprachprojekte eines Projektes an und hat die vom Weblic® standardmässig genutzten Verzeichnisnamen bereits voreingetragen (z.B. veranstaltungen).
Schon bei Erstinstallation, aber auch bei Update-Installationen können Sie dem Unterverzeichnis einen anderen Namen geben (z.B. anstatt "veranstaltungen" den Verzeichnisnamen "terminkalender").

Weblic® aktivieren - Installationsverzeichniszoom
Weblic® aktivieren - Installationsverzeichnis
Weblic® aktivieren - Installationsverzeichnissezoom
Weblic® aktivieren - Installationsverzeichnisse
 

Weblics®, welche Inhaltsverzeichnisse und Dateien mitliefern, sollen bei einem Weblic® Update meist nicht überschrieben werden, da schon individuelle Inhalte eingepflegt wurden.
Aus diesem Grund wird im ersten Schritt des Weblic® aktivieren Prozesses bei mehrsprachigen Projekten neben dem Formularfeld für den Verzeichnisnamen ein Papierkorbsymbol angezeigt. Über dieses können Sie den Namen des Verzeichnisses löschen, welcher dann durch einen Bindestrich ersetzt wird. Somit wird das Verzeichnis beim Weblic® Update schon vorneweg nicht mitinstalliert.
Besteht nur ein Inhaltsprojekt, setzen Sie diesen Bindestrich einfach manuell in das Feld, damit das Verzeichnis bei Weblic® Installation nicht mit installiert wird.

Weblic® aktivieren - Aktivierbare Komponenten

Weblic® aktivierenzoom
Weblic® aktivieren

Nachdem Sie das Weblic® heruntergeladen haben, können Sie die zu aktivierenden Komponenten festlegen. Diese werden mit Ihrem entsprechenden Status farblich aufgelistet und können durch Aktivieren der jeweils nebenstehenden Checkbox für die Installation ausgewählt werden:

  • Grüne Schriftfarbe:
    Dateien bestehen und entsprechen der zu installierenden Datei
  • Graue Schriftfarbe:
    Dateien bestehen bereits und werden bei Auswahl ergänzt.
  • Schwarze Schriftfarbe:
    Dateien werden bei der Auswahl erstellt.
  • Rote Schriftfarbe:
    Dateien bestehen bereits und werden bei Auswahl überschrieben
    (bei Markup-Dateien wird bei Bedarf ein "Änderungen anzeigen" Link gesetzt, über welchen die Änderungen zwischen der bestehenden und zu installierenden Datei ersichtlich sind)
    Beachten Sie, daß zu den rot markierten Dateien je nach Weblic® auch Dateien gehören können, die im Standard mitgeliefert werden, von Ihnen aber schon angepaßt wurden und ggf. beim Update nicht überschrieben werden sollen (z.B. Verzeichnisse mitsamt Inhaltsdateien, Kategoriendateien, etc.). Diese rot markierten Dateien aktivieren Sie in der Übersicht nicht, wenn Sie diese in der Fassung behalten wollen, wie diese bestehen.


Aktivierungsübersicht bei BASE Mobile First

Bei BASE (Mobile First) Projekten erhalten Sie in der Aktivierungsübersicht auch die mitgelieferten SCSS-Dateien (z.B. beim Bild-Weblic die elementPicture.scss). Diese ermöglichen über den Änderungsanzeige-Link den Vergleich zwischen Ihrer aktuellen (ggf. individuell schon geänderten) SCSS-Datei und dem Standard. Inhalte, Änderungen, etc. lassen sich so gut vergleichen und bei einem Weblic-Update auch entsprechend nachziehen.

Weitere Wichtige Hinweise

Legen Sie sicherheitshalber vor erneuter Installation einer Anwendung eine Sicherung / Backup der entsprechenden Dateien an, um evtl. auf alte Stände zurückgreifen zu können (siehe auch "Tipps zu Backups / Sicherungen"). Gerade bei individuellen Anpassungen von Weblic® Komponenten können Sie aus einem zuvor angelegten Backup diese Anpassungen im aktualisierten Weblic® wieder nachziehen.

Aufgrund der unterschiedlichen Ablageorte der Weblic® Dateien (Global, Assets, Inhalte, etc.) ist es leider nicht möglich, lokal die Versionsnummer eines bereits installierten Weblic® auszugeben. Vergewissern Sie sich daher vor einem Update, über welche Funktionen neue Anwendungen verfügen, um abzuschätzen, ob ein Update überhaupt erforderlich ist.

Zu den meisten Weblics® finden Sie in der Weblic® Übersicht ganz rechts einen Button, um auf die Weblic®-Historie zugreifen zu können. Dort können Sie bequem ältere Dateistände wiederherstellen / zurückholen!

Weiterentwicklungen und Anpassungen in Weblics® werden auf Basis der jeweils aktuellen CMS-Version vorgenommen. Die Weblics® der neueren CMS-Generationen können so Funktionen der jeweils neuen CMS-Version nutzen. Die Weblics® auf Basis der älteren CMS-Versionen können unverändert weiter genutzt werden.

Ähnliche Seiten

Entwicklerbereich Weblication® CMS - © Scholl Communications AG