E-Mail Benachrichtigungen bei nicht gefundenen Seiten (Fehler 404)

03. Sep 2013

Lassen Sie sich per E-Mail über nicht verfügbare Seiten informieren.

Weblication® stellt über die BASE ein sehr nützliches Werkzeug zur Verfügung, um über den Aufruf nicht (mehr) existierender Inhaltsprojekt-Seiten informiert zu werden.

Tragen Sie hierzu in der Projektkonfiguration im Block "Inhalte" eine E-Mail Adresse im Feld "E-Mail an folgende Adresse senden, falls eine Seite nicht gefunden werden kann" ein. Falls bei einer nicht verfügbaren Seite im Inhaltsproejkt eine 404-Meldung ausgegeben wird, erhalten Sie auf diese E-Mail Adresse eine Benachrichtigung mit weiteren Details zum Aufruf. So können Sie fehlerhafte Links einfacher überwachen und zeitnah reagieren. 

Projektkonfiguration zu "Inhalt - E-Mail an folgende Adresse senden, falls eine Seite nicht gefunden werden kann"zoom
Projektkonfiguration zu "Inhalt - E-Mail an folgende Adresse senden, falls eine Seite nicht gefunden werden kann"

Grundvoraussetzung für dieses Werkzeug ist zum einen ein ErrorDocument-Eintrag über die .htaccess Datei des Inhaltsprojektes:

Auszug aus der /IhrInhaltsprojekt/.htaccess

ErrorDocument 404 /IhrInhaltsprojekt/wGlobal/content/errordocs/404.php

## IhrInhaltsprojekt steht für den Projektpfad Ihres Inhaltsprojektes, z.B. /de

Über diesen Verweis in der .htaccess Datei können über die 404.php die Abfragen auf z.B. eine E-Mail Benachrichtigung bzw. entsprechende Weiterleitungen vorgenommen werden. Auf den PHP-Code hierzu wird an dieser Stelle nicht näher eingegangen. Entnehmen Sie diesen bitte der aktuellsten BASE.

Wie gehe ich mit "Seite nicht gefunden" Nachrichten um?

Sofern eine Seite innerhalb des Inhaltsprojektes nicht gefunden wird, kann dies unter anderem folgende Ursachen haben:

  • Tipp-Fehler bei Eingabe der URL in die Browser Adressleiste
  • Link / URL einer älteren Projektumsetzung, welche nicht mehr auf dem Server abliegt
  • Datei bzw. Dateipfad wurde zwischenzeitich umbenannt
  • ein Suchrobot / Spider setzt URLs falsch zusammen
  • usw.

Eine Meldung per E-Mail kann z.B. wie folgt aussehen:

Beispiel einer E-Mail Nachricht zu einer nicht gefundenen Seite

Betreff: Seite nicht gefunden: /base/unternehmen/anfahrt.php

Text:
Die Seite konnte nicht gefunden werden: http://www.domain.dd/base/unternehmen/anfahrt.php
IP-Adresse: 123.456.78.9
Browser: Mozilla/5.0 (Windows NT 6.1; WOW64; rv:23.0) Gecko/20100101 Firefox/23.0
Quelle: 

Prüfen Sie zuerst, ob Ihr Projekt ggf. fehlerhafte Links enthält. Dies können Sie entweder über das Werkzeug Linkprüfung oder das Werkzeug Suchen und Ersetzen vornehmen.

Erfolgt ein falscher Aufruf über einen Suchrobot / Spider, sollten Sie dafür sorgen, dass der entsprechende Betreiber die falschen Links aus seinem Index löscht. Ist dies nicht möglich bzw. sind nachweislich keine fehlerhaften Links im Projekt vorhanden und eine Korrektur beim Aufrufenden (Robots, automatisierte Skripte, etc.)  nicht möglich, sollten diese Aufrufe umgeleitet oder geblockt werden. Dies kann z.B. über ein robots.txt Eintrag oder ein Umleiten über .htaccess oder die pre.php erfolgen. Gerne kann Ihnen der Weblication® CMS Support über eine Projektdienstleistung weiterhelfen.

Wenn Sie fehlerhafte Links im Projekt ausschliessen können und dennoch zahlreiche E-Mail Benachrichtigungen erfolgen, können Sie diese Benachrichtigungsfunktion auch einfach deaktivieren.

Hinweise

Die Komfortfunktion der E-Mail Benachrichtigung nicht gefundener Seiten ermöglicht Ihnen ein einfaches Überwachen fehlerhafter Links, auf die Sie zeitnah reagieren können. Ohne diese Funktion müssten Sie z.B. die access-logs (Zugriffs-/Webstatistiken) Ihrer Domain auswerten, um auf den Aufruf fehlerhafter Links zu stossen.

Es ist nicht ausgeschlossen, dass automatisierte Skripte (z.B. Suchrobots, Spider, o.ä.) eine Vielzahl an E-Mails erzeugt, welche bei entsprechender Anzahl und Häufigkeit als störend empfunden werden. Wenn nachweislich keine falschen Links im Projekt vorkommen, sollten Sie diese Aufrufe über z.B. eine robots.txt oder mod_rewrite Regeln (.htaccess) entgegenwirken und solche Aufrufe blocken oder umleiten.

Ein weiteres gutes Kontroll-Werkzeug für solche Links ist das Weblication® Server-Monitoring (siehe weiterführende Links unten), über welches Sie zum entsprechenden Aufruf prüfen können, woher solch ein Aufruf gekommen ist.

Ähnliche Seiten

Entwicklerbereich Weblication® CMS - © Scholl Communications AG