Performance-Optimierungen

Nutzbar ab: Version 12.x

Dieser Artikel beschreibt Möglichkeiten, die Ihnen zur Verfügung stehen, um die Performance einer Webseite teils deutlich zu erhöhen.

Performance-Optimierungen bringen für Ihre Seitenbesucher ein besseres Benutzererlebnis durch schnelleren Seitenaufbau und Ihrer Webseite ein besseres Ranking bei Suchdiensten wie z.B. Google.

Zur Performance-Optimierung eines Web Projektes sind je nach Projekt unterschiedliche Faktoren zu berücksichtigen. Nicht jede Optimierung ist immer sinnvoll und nicht jeder Aufwand immer gerechtfertigt. Oft lassen sich allerdings enorme Performance-Verbesserungen bei geringem Aufwand erreichen und so Webserver, Netzwerke und Endgeräte entlasten.

Skript-Laufzeit, Webserver-Anfragen und Datenmenge

Der Dev-Blog Artikel "Performance der Webseite optimieren" betrachtet die folgenden drei Bereiche der Performance-Optimierung:

  1. Reduzierung der Skriptlaufzeit
  2. Reduzierung der Anfragen
  3. Reduzierung der zu übertragenden Datenmenge

Beachten Sie die aufgezeigten Möglichkeiten im o.g. Artikel, um grundlegende Performanceverbesserungen zu erreichen. Ergänzend hierzu finden Sie auch weiter unten eine Möglichkeit, den Cache bei z.B. Aufrufen von Suchmaschinen zu entlasten.

Listen-Cache nutzen

Weblication® Listen werden vom Seiten-Cache auch erfasst. In den Listenoptionen lässt sich eine Liste aber auch vom Cache ausschliessen, was im Einzelfall sinnvoll sein kann. Weiterhin lässt sich hier auch eine Gültigkeitsdauer für den Listen-Cache in Sekunden einstellen.
Ein häufiger Anwendungsfall ist, dass eine Liste mit dynamischen Inhalten sich bei eingestelltem Seiten-Cache von 24 Stunden in kürzeren Intervallen ändern soll.Um den Performancevorteil des Cache aber auch bei der Liste nutzen zu können, definieren Sie eine Gültigkeitsdauer, welche unterhalb der des Seiten-Cache liegt. Somit nutzen Sie den Cache auch bei Listen, welcher aber in anderen Abständen neu aufgebaut wird.

Dynamische Inhalte und Cache kombinieren

Auch in Seiten mit aktivem Cache können dynamische Inhalte über PHP generiert werden. So lassen sich statische Inhalte mit personalisierten dynamischen Daten kombinieren.
Möglichkeiten der Performance-Optimierung beschreibt dieser DevBlog-Artikel.

Data URLs automatisch generieren

Weblication generiert Ihnen nun auf Wunsch automatisch Data URLs aus Icons, um so die Anzahl der GET-Anfragen zu reduzieren. Durch die reduzierte Anzahl der GET-Anfragen sinkt die Serverlast. Es handelt sich bei der Generierung von Data URLs also in erster Linie um ein Instrument zur Steigerung der Performance, welcher dieser DevBlog-Artikel beschreibt.

Komprimierte CSS und JS Dateien

Die Übertragungsgeschwindigkeit lässt sich durch komprimierte CSS Stylesheets und Javascript Dateien deutlich erhöhen. Dieser DevBlog-Artikel zeigt Ihnen, wie Sie diese Performance-Optimierungen auf Ihrem Server einrichten können.

Große Bilder auffinden

Ab CMS-Version 12.x ist für Redakteure in der Siteinfo über das Panel sofort ersichtlich, ob in einer Seite zu viele große Bilder geladen werden müssen. Dazu wird die Anzahl der Bilder und Hintergrundbilder sowie die Summen derer Größen angezeigt.

Cache-Entlastung bei Suchmaschinenaufrufen

Über die zentrale Steuerungsdatei (die pre.php) können Sie diverse Aktionen beim Generieren der Webseiten vornehmen.

Auszug aus der pre.php mit beispielhaften Aktionen zur Cache-Entlastung

  // Löscht bestimmte Parameter, falls die Seite über einen Bot aufgerufen wurden
  //if(wRequest::isProbablyBot()){
  //  wRequest::removeParameter('pageId\w*');
    // ggf. Temporäre Weiterleitung
    //wResponse::redirect($_SERVER['REQUEST_URI']);
  //}

  // ...

  // Projektspezifische Funktionen einbinden
  
include_once($_SERVER['DOCUMENT_ROOT'].'/IhrGlobalesProjekt/wGlobal/scripts/php/wMyProject.php');

  
// ...

  // Falls spezielle Parameter bei Suchmaschinen deaktiviert werden sollen, um so u.a. den Cache zu entlasten.
  //if(wRequest::isProbablyBot()){
  //  wRequest::removeParameter('selectedDay');
  //  wRequest::removeParameter('selectedMonth');
  //  wRequest::removeParameter('selectedYear');
  //}

OPcache nutzen

Seit PHP-Version 5.5 ist der OPcache bereits installiert und erreicht damit teils deutlich bessere Performance..

Erfragen Sie bei Ihrem Provider, wie der OPcache in den zur Verfügung gestellten PHP-Installationen genutzt werden kann (meist über php.ini aktivierbar).
Ist der OPcache aktiviert, führt dies generell zu einer deutlichen Reduzierung des benötigten Speichers. Die Skriptlaufzeit wird absolut gesehen zwar meist unmerklich reduziert. In Verbindung mit dem Weblication-Cache, kann der OPcache die Performance allerdings enorm verbessern, da die ohnehin sehr geringe Skriptlaufzeit durch den Opcode Cache nochmals reduziert wird.

Ähnliche Seiten

Entwicklerbereich Weblication® CMS - © Scholl Communications AG