Seiten- und Verzeichnisvorlagen

Die BASE - die Weblication® Projektbasis - bietet Vorlagen für Dateien sowie Vorlagentypen für Verzeichnisse an. Sobald ein Redakteur eine neue Datei oder ein neues Verzeichnis anlegt, erhält er diese Vorlagen in einer entsprechenden Maske zur Auswahl angeboten.

 
 

Definition und Bearbeitung von Vorlagen

Die Übersicht aller für das gewählte Projekt verfügbaren Vorlagen erhalten Sie über das Administrationsbackend von Weblication®:

Verzeichnisse
Übersicht aller Verzeichnisvorlagen

Seiten/ Objekte
Übersicht aller Datei/ Objektvorlagen


Beide Einträge öffnen die jeweilige Übersicht, in der Sie komfortabel Zugriff auf die definierten Vorlagen haben und neue individuelle Vorlagen für das gewünschte Verzeichnis anlegen können.

 
 

Vererbung bei Vorlagen

In der Regel wird bereits in der Vorlage definiert, welche Eigenschaften die daraus erstellte Datei haben soll. Alle Eigenschaften und Seitenelemente und -inhalte werden beim Anlegen einer Datei aus der Vorlage geerbt. So ist es beispielsweise möglich, dem Redakteur in der neuen Datei bestimmte Inhalte standardmäßig anzubieten, dies betrifft häufig Basiselemente der Seite (wie Überschrift und Text-Elemente) aber auch Eigenschaften zur Veröffentlichung, Cache oder Personalisierung.

Veröffentlichungseigenschaften bei Vererbung
Seiten-Vorlagen werden generell auf den Status "offline" gesetzt. Beim Speichern der neu angelegten Datei erhält der Redakteur eine Meldung, dass die aktuelle Seite den Status "offline" hat und hat nun die Möglichkeit, die Seite mit einem Klick zu speichern und veröffentlichen. Hierzu ist keine weitere Konfiguration der Vorlage notwendig.

Berechtigungen bei Vererbung
Häufig werden bereits in der Vorlage grundlegende Berechtigungen (meist die berechtigten Gruppen) definiert. Beim Anlegen einer neuen Datei greift dann folgender Mechanismus:

- Ist der Besitzer der Datei in der Vorlage ohne Eintrag, wurde aber ein Profil für den Besitzer hinterlegt, wird der Benutzername des anlegenden Redakteurs eingetragen.

- Ist die Gruppe der Datei in der Vorlage ohne Eintrag, wurde aber ein Profil für eine Gruppe hinterlegt, wird hier die Standardgruppe des Redakteurs eingetragen.

Beispiel:

Vererbung des Besitzers und seiner Standardgruppe

<wd:owner name="" role="{wGetValueOfDefaultExtension()}"/>
<wd:group name="" role="{wGetValueOfDefaultExtension()}"/>
<wd:others role="{wGetValueOfDefaultExtension()}"/>
 
 

Seitenvorlagen - die Technik

Vorlagen für neue Inhaltsseiten sind normale XML-Inhaltsseiten, die durch ihre Lage in einem Templates-Verzeichnis als Vorlage definiert werden. Alle Einstellungen und Inhalte, die Sie in einer Seitenvorlage vorhalten, werden dem Redakteur als Vorgaben in einer neuen Datei angeboten. So ist es beispielsweise möglich, in einer Vorlage den Veröffentlichungsstatus auf "offline" zu setzen. Eine Seite, die mit dieser Vorlage angelegt wird, ist entsprechend auch solange "offline", bis der Redakteur diesen Status über die Optionen ändert (oder Sie mit einem Script oder Event den Status ändern).

Jedes Projekt verfügt über ein Standard-Template, welches in allen Verzeichnissen unterhalb des Projektordners zur Verfügung steht, solange keine verzeichnisspezifischen Vorlagen definiert sind. Hierbei folgt Weblication® folgendem Mechanismus:

Legt der Redakteur eine Seite in einem Verzeichnis an, für das eine oder mehrere Vorlagen definiert wurden, erhält er ausschliesslich diese Vorlagen zur Auswahl. Sind im aktuellen Verzeichnis keine Vorlagen definiert, überprüft Weblication das darüberliegende Verzeichnis auf Vorlagen. Dieser Mechanismus setzt sich fort, bis das erste Verzeichnis mit definierten Vorlagen gefunden wurde. Dies ist in letzter Instanz immer das Projektverzeichnis.

Seitenvorlagen liegen in folgendem Pfad:
$verzeichnispfad/weblication/templates/documents/

Das Verzeichnis für projektglobale Seitenvorlagen liegt unterhalb:
/$projektverzeichnis/weblication/templates/documents/

 
 

Verzeichnisvorlagen - die Technik

Die Vorlagen für neue Verzeichnisse folgen generell dem selben Prinzip wie Seitenvorlagen. Es können sowohl projektglobale sowie verzeichnisspezifische Vorlagen definiert werden.

Vorlagen für Verzeichnisse sind normale Verzeichnisse, die unterhalb eines Vorlagenordners liegen:
$verzeichnispfad/weblication/templates/directories/

Das Verzeichnis für projektglobale Verzeichnisvorlagen liegt unterhalb:
/$projektverzeichnis/weblication/templates/directories

Beim Anlegen neuer Verzeichnisse erhält der Redakteur eine Maske, in der die für das aktuelle Verzeichnis definierten Verzeichnisvorlagen zur Auswahl stehen. Sind im aktuellen Verzeichnis keine Verzeichnisvorlagen definiert, überprüft Weblication® wieder die im Pfad zum Projektordner liegenden Verzeichnisse auf Vorlagen. In letzter Instanz greifen die Vorlagen, die für das Projekt definiert wurden.

Auch für Binärdateien, die über den Dateiupload von Weblication in das Projekt integriert werden, können individuelle Vorlagen definiert werden. In solchen Vorlagen können beispielsweise Veröffentlichungsoptionen oder Metadaten vordefiniert werden.

Weitere Informationen zu Vorlagen für Binärdateien finden Sie hier:
Inhalte in Binärdokumenten verwalten und bearbeiten

Entwicklerbereich Weblication® CMS - © Scholl Communications AG