Dateieinstellungen/ Eigenschaften

Jede eingecheckte Datei in Weblication® Projekten verfügt über eine Reihe von Eigenschaften. Dazu gehören neben der Rechtevergabe auch der Online-Status, Cachingoptionen und die Verwendung dateispezifischer Ausgabetemplates. Diese Einstellungsmöglichkeiten erreichen Sie, in dem Sie eine Datei bearbeiten und hier auf die Eigenschaften wechseln.

Die Eigenschaften im Einzelnen:

Eigenschaften - Veröffentlichung

Dateieigenschaft - Veröffentlichung

Die Veröffentlichungsoptionen definieren, ob eine Datei beim Aufruf angezeigt wird oder nicht. Dateien mit dem Status offline werden nicht in automatisch generierten Listen sowie der Navigation angezeigt. Beim direkten Aufruf erhält der Benutzer einen Hinweis, dass diese Datei derzeit nicht erreichbar ist (es kann ohne weiteres auf eine individuell gestaltete Fehlerseite weitergeleitet werden).  Dateien mit dem Status online werden in automatisch generierten Listen und der Hauptnavigation angezeigt.

Zu den beiden Einstellungen "online" und "offline" existiert noch eine weitere Möglichkeit - die Timer-Einstellung. Hierbei legt der Redakteur fest, innerhalb welchen Zeitraums die Datei den Status "online" erhalten soll (Veröffentlichungszeitraum).

 
 

Eigenschaften - Rechtevergabe

Dateieigenschaft - Rechte

Die Berechtigungen legen fest, welcher Redakteur welche Rechte auf die Datei hat. Hierbei arbeitet Weblication® konsequenz mit Berechtigungsprofilen, welche eine vordefinierte Ansammlung von Berechtigungen enthalten. 

Hinweis:
Die Berechtigungsprofile können Sie nach Bedarf verändern (und soweit Ihre Weblication® Lizenz dies ermöglicht auch um weitere Profile erweitern). Die entsprechenden Profildateien finden Sie in folgendem Pfad:
/weblication/grid5/clients/default/roles/*.wRole.php

Vererbung
Anstatt für die Datei individuelle Berechtigungen zu vergeben, können Sie auch die Vererbung der Berechtigungen aktivieren. Hierbei werden die Berechtigungen von der im Verzeichnis zugewiesenen Standard-Dokumentenerweiterung geerbt (siehe weiter unten auf dieser Seite). Auf diese Weise ist es möglich, Dateien in einem Verzeichnis (inkl. Unterverzeichnissen) zentral Berechtigungen zuzuweisen, ohne jede einzelne Datei zu konfigurieren.

Hinweis:
Eine Datei erbt in der Regel Ihre Berechtigungen aus der Dateivorlage, mit der sie erstellt wurde.
Weitere Informationen zu Berechtigungen von Vorlagen finden Sie hier:
Vorlagen für Dateien und Verzeichnissen

 
 

Eigenschaften - Cache

Dateieigenschaft - Cache

Standardmäßig werden Dateien in Weblication® Projekten bei der Ausgabe on-the-fly transformiert. Es ist jedoch möglich, für jede Datei individuelle Cachingoptionen zu definieren, so dass die Datei nur beim ersten Aufruf live generiert wird und danach die statisch transformierte HTML-Datei aus dem Cache ausgeliefert wird. In den Optionen des Caches legen Sie die grundsätzliche Verwendung sowie die Gültigkeitsdauer des Caches fest.

 
 

Eigenschaften - Templates

Jede Datei in Weblication® Projekten greift auf 3 verschiedene Templates zurück:

Mastertemplate
Das Mastertemplate beinhaltet alle Strukturelemente, welche dem Redakteur bei der Bearbeitung angeboten werden. In der Regel greifen alle Sprachprojekte auf das zentral definierte Mastertemplate im globalen wGlobal-Verzeichnis zu, so dass in allen Sprachprojekten dieselben Elemente zur Verfügung stehen.

Ansichtstemplate
Das Ansichtstemplate ist ein XSL-Stylesheet, welches den XSL- und HTML-Code für die Transformation der XML-Inhalte in HTML beinhaltet. In der Regel greifen die meisten Dateien auf daselbe XSL-Stylesheet zu, dieses wird im Standard im globalen wGlobal-Verzeichnis abgelegt. Es ist möglich, für Dateien individuelle XSL-Stylesheets anzugeben. Dies macht Sinn, wenn für die Darstellung der Inhalte spezielle XSL- oder HTML-Codes benötigt werden und/oder die Darstellung der Seiten stark von der Darstellung des Standard-XSL-Stylesheets abweicht.

Bearbeitungstemplate
Das Bearbeitungstemplate hat grundlegend dieselbe Funktion wie das Ansichtstemplate, wird jedoch nur für die HTML-Ausgabe im Editor von Weblication® verwendet. In der Regel wird hier auf das Standard-XSL-Stylesheet für die Ansicht zugegriffen und diverse Funktion abhängig davon, ob man sich im Editor befindet, angezeigt.

Hinweis:
Für die meisten Dateien wird hier das Erben der Standard-Templates des Projektes eingestellt. Die Angabe des Pfads zum Standardtemplate wird im Hauptverzeichnis des Projektes und hier der zugewiesenen Standard-Dateieinstellung vorgenommen.

 
 

Alle diese Dateieigenschaften werden in der Dokumentenerweiterung der Datei abgespeichert. Diese besteht aus einem XML-Code-Fragment im XML-Code der Inhaltsseite und heisst wd:extension. 

Sofern ein solcher wd:extension-Bereich in einer XML-Datei vorhanden ist (dies ist standardmäßig bei allen Inhaltsdateien und Vorlagen in der BASE der Fall), ist die Datei eingecheckt. Genau wie bei Verzeichnissen sind nur eincheckte Dateien für den Redakteur sicht- und bearbeitbar. Informationen zur Dateierweiterung bei anderen Dateien als Inhaltsdateien in der BASE siehe weiter unten.

Weitere Informationen zum Format und zur Verwendung dieser Dokumentenerweiterung finden Sie im nächsten Abschnitt:

Die Dokumentenerweiterung (wd:extension)

Das erste Kind-Element des Wurzelknotens wd:document ist die Dokumentenerweiterung wd:extension. In diesem Element werden zentrale Informationen zur Datei gespeichert. Das Element teilt sich auf in

Metainformationen (wd:meta)
Metainformationen beschreiben die Datei, in der sie notiert sind. Typische Elemente hierfür sind der Dokumententitel, die Beschreibung und die Zuweisung eines Vorschaubildes (Thumbnail).

Parallel werden hier die Zuweisung zu einer oder mehreren Kategorien gespeichert, auch die Bindung einer Datei an einen bestimmten Navigationspunkt erfolgt an dieser Stelle.

Weiterhin enthät der Metadatenbereich Informationen zu Erstellungs- und Berarbeitungsdatum sowie den Autor.

Elemente aus diesem Bereich machen Sie in aller Regel direkt in der Bearbeitung der Inhaltsseite pflegbar. Die entsprechende Pflegemaske wird im Standard im XSL-Stylesheet definiert.
 

Individuelle Erweiterungen (wd:custom)
Sie möchten Informationen zur Datei speichern, die nicht im Inhaltsbereich (siehe weiter unten) notiert werden sollen? Der wd:custom-Bereich bietet Ihnen die Möglichkeit, unterhalb diesen Knotens eine beliebige XML-Struktur zu erstellen, die über beliebige Bearbeitungs- und Darstellungsmechanismen weiter verarbeitet werden können. Bitte beachten Sie folgende Hinweise:

  • Wenn möglich, bleiben Sie im vordefinierten Namensraum für Weblication-Dokumente (wd:). Sofern Sie einen eigenen Namensraum verwenden möchten, denken Sie bitte daran, dass dieser im xsl:stylesheet Element des XSL-Stylesheets UND im XML-Dokument innerhalb der wd:document-Definition vorhanden sein muss (xmlns-Element).
  • Achten Sie bei der Definition neuer Strukturen darauf, dass diese ebenso valide und wohlgeformt sein müssen.
  • Wenn möglich, verwenden Sie Kind-Knoten, um Attribute zu speichern

Elemente, die Sie selbst erweitert haben, können genau wie Metainformationen aus dem wd:meta Bereich innerhalb der Pflegemaske eines XSL-Stylesheets für Redakteure pflegbar gemacht werden. Häufig werden diese Informationen für eigene Kontrollstrukturen bei der Darstellung in beispielsweise Listen verwendet.

Informationen zur Pflege eigener XML-Datenstrukturen im wd:custom Element finden Sie hier:
Pflegemasken für Metadaten


Strukturierte Daten (wd:object)

Parallel zum wd:custom Bereich für individuelle Erweiterungen der Dateierweiterung existiert auch die Möglichkeit, komplexe Datenstrukturen als Objekt in der Seite zu speichern. Hierfür wird der wd:extension-Bereich um ein wd:object Element erweitert. Alle darin befindlichen Elemente können mittels XSLT-Stylesheets pflegbar gemacht und in der Seite angezeigt werden. Hierbei ist es möglich, innerhalb einer Seite entweder ausschliesslich die Objektdaten zu verwenden oder sowohl Objektdaten als auch den eigentlichen Inhaltsbereich der wd:group Elemente anzusprechen.


Publikationsstatus (wd:status)
Im Element wd:status werden Informationen zur Veröffentlichung gespeichert. Die Pflege dieser Daten erfolgt im Standard über die Optionen einer Datei -> Reiter Veröffentlichung.
 

Berechtigungen auf Redakteursebene (wd:permission)

Innerhalb des Elements wd:permission werden die Zugriffsrechte von Benutzern mit Schreibrechten (Administratoren und Redakteure) gespeichert. Hier wird durch die Angabe eines Benutzernamens (wd:owner, wd:user) und/ oder eines Gruppennamens  (wd:group) festgelegt, WER etwas mit der Seite machen darf. wd:others definiert die Berechtigungen für die nicht direkt definierten Benutzer (nicht als owner, user, group gesetzt). Die Angabe der Rolle im jeweiligen Element (role="") definiert, welche Berechtigung der zugewiesene User/Gruppe effektiv haben. Benutzer und Gruppen können über die Benutzer- und Gruppenverwaltung im Weblication® Administrationsinterface verwaltet werden. Zur Anpassung von Rollen lesen Sie bitte folgenden Artikel (to come).

Die Berechtigungen für eine Datei werden in den Optionen -> Rechte verwaltet.
 

Personalisierungseinstellungen (wd:personalization)
Einstellungen für die Personalisierung einer Datei regeln, wer die Datei über die Website sehen kann. Sie haben keinen Bezug zu den Schreibrechten auf eine Datei (siehe wd:permission).

Dateien, die personalisiert sind, können von nicht angemeldeten Benutzern nicht erreicht werden. Auch eingeloggte Benutzer können diese Datei nur dann aufrufen, wenn Sie über die Zuweisung einer Gruppe oder den Benutzernamen hierzu berechtigt sind.

Die Personalisierung wird über die Optionen einer Datei bearbeitet und befindet sich im Register mit dem Namen "Personalisierung".


Protokollinformationen (wd:protocol)

An dieser Stelle werden Informationen zur Verwendung dieser Datei gespeichert. Sie können nicht durch die Seitenbearbeitung verändert werden.
 

Dateispezifische Events (wd:events)

Für jede Datei können spezielle Events definiert werden, die beim Eintreten eines solchen Events ein beliebiges Script aufrufen. Dieser Wert ist nicht durch die Seitenbearbeitung pflegbar.


Angaben zum Mastertemplate und XSL-Stylesheets (wd:templates)

Die Angabe des Mastertemplates und XSL-Stylesheets definieren, wo sich die jeweiligen Dateien befinden.

Das Mastertemplate beinhaltet alle Elemente, die über den Struktureditor verwendet werden können. Das Element wd:master speichert im Attribut den Pfad zu dieser Datei (normalerweise im wGlobal-Verzeichnis unterhalb von mastertemplates).

Weitere Informationen zu Mastertemplates erhalten Sie hier:
Mastertemplates

Das Ansichtstemplate ist das XSL-Stylesheet, welches zur zentralen Transformation der XML-Daten verwendet wird. Das Element wd:view speichert die Pfadangabe zu diesem Dokument (normalerweise im wGlobal-Verzeichnis unterhalb von layout/templates).

Weitere Informationen zu den XSLT-Darstellungs-Stylesheets erhalten Sie hier:
Darstellung einer Website aus XML mit XSL-Stylesheets

Standardmäßig wird nicht zwischen einem XSL-Stylesheet zur Ausgabe und einem XSL-Stylesheet zur Pflege der Daten unterschieden, aus diesem Grund wird im Attribut path des Elements wd:edit derselbe Wert gespeichert wie im wd:view Element. Möchten Sie zur Pflege von XML-Dateien jedoch eine andere Oberfläche verwenden, können Sie hier den Pfad zu einem eigens hierfür angelegten XSL-Stylesheet eintragen.

Hinweis: Häufig werden die Angaben zu Templates nicht direkt im XML-Dokument gespeichert, sondern durch eine Standard-Dokumentenerweiterung vererbt. Informationen zu dieser Standard-Dokumentenerweiterung finden Sie etwas weiter unten auf dieser Seite.
 

Versionierung (wd:version)

An dieser Stelle werden Informationen zu Versionen der Datei gespeichert. Diese werden automatisch vom System vorgenommen und können nicht über die Seitenbearbeitung gepflegt werden.

Der Metadatenbereich in einem XML-Inhaltsdokument (wd:extension)

<wd:document xmlns:wsl="http://weblication.de/5.0/wsl" xmlns:wd="http://weblication.de/5.0/wd" version="1.0" type="page.standard">
  <wd:extension type="weblication" version="5.0">  
    <wd:meta>
      <wd:title>Grundlagen der Weblication-Technologie</wd:title>
      <wd:description></wd:description>
      <wd:keywords/>
      <wd:categories>
        <wd:category/>          
      </wd:categories> 
      <wd:topics>
        <wd:topic/>
      </wd:topics>
      <wd:thumbnail src=""/>
      <wd:language/>
      <wd:navpoint path="{wGetValueOfDefaultExtension()}" id="1257847462293"/>
      <wd:robots/> 
      <wd:modification name="benutzer" time="1237474675"/>    
      <wd:creation name="benutzer" time="1237471488"/> 
      <wd:publication/>
    </wd:meta>    
    
    <wd:custom>
    </wd:custom>
     
    <wd:status>
      <wd:online from="" status="on" to=""/>
      <wd:type value=""/>
    </wd:status>
    
    <wd:permissions> 
      <wd:owner name="admin" role="owner"/>
      <wd:others role="guest"/>
   </wd:permissions>
    
    <wd:personalization>
    </wd:personalization>    
    
    <wd:protocol>
    </wd:protocol>
    
    <wd:events>
    </wd:events>
    
    <wd:templates>
      <wd:master path="/de/wGlobal/mastertemplates/standard.mastertemplate.php"/>       
      <wd:edit path="/de/wGlobal/layout/templates/standard.wDocument.php"/>
      <wd:view path="/de/wGlobal/layout/templates/standard.wDocument.php"/>
    </wd:templates>  
    <wd:version value="3"/>
      <wd:cache expires="{wGetValueOfDefaultExtension()}"/>
  </wd:extension>
 
 

Pflegemasken für Inhalte der Dokumentenerweiterung

Die Inhalte des wd:extension Bereiches können für Redakteure mit verschiedenen Methoden und Masken pflegbar gemacht werden.

Informationen zu Pflegemasken der Dokumentenerweiterung finden Sie hier:

Pflegemasken für Metadaten
Pflegemasken für Objekte

 
 

Die Standarddokumentenerweiterung wdExtension.php

In den meisten Fällen werden alle Einstellungen einer Datei direkt in der darin befindlichen Dokumentenerweiterung wd:extension abgespeichert. Parallel zu den Dateispezifischen Einstellungen kann es für jedes Verzeichnis eine Standarddokumentenerweiterung (wdExtension.php) geben, die bestimmte Einstellungen zentral vorhält. Dies ist vor allem bei Binär-Dateien von Bedeutung (siehe Artikel Inhalte in Binärdokumenten verwalten und bearbeiten), aber auch für XML-Inhaltsdateien kann dieser Mechanismus interessant sein:

Vererbung von Einstellungen der Dokumentenerweiterung mittels wGetValueOfDefaultExtension()
In manchen Fällen haben Sie eine Menge gleichförmiger Dokumente innerhalb eines Verzeichnis abgelegt. Hier kann es Sinn machen, nicht alle Einstellungen einer Datei in der Dokumentenerweiterung individuell vorzunehmen, sondern zentral auszulagern und zu definieren. Zu diesem Zweck können Sie die Anweisung wGetValueOfDefaultExtension() verwenden.

Diese Anweisung übernimmt die Einstellung, die für den so referenzierten Bereich innerhalb der wd:extension in der jeweilig gültigen Standarddokumentenerweiterung notiert wurde (Hinweise zur Standarddokumentenerweiterung siehe am Fuss des Artikels). So können beispielsweise alle Seiten in einem bestimmten Verzeichnis beim Aufruf denselben aktivierten Navigationszustand erhalten. Folgendes Beispiel verdeutlicht den Einsatz:

Definition des Navigationszustandes in der Standarddokumentenerweiterung wdExtension.php

<wd:navpoint path="/de/aktuelles/index.php" id=""/>

Verweis auf den Wert der Standarddokumentenerweiterung in den einzelnen XML-Dateien

<wd:navpoint path="{wGetValueOfDefaultExtension()}" id="1257847462293"/>

In diesem Beispiel übernehmen alle Dateien mit der Anweisung wGetValueOfDefaultExtension() den Navigationszustand der Standarddokumentenerweiterung. Somit bleibt der Navigationszustand auch bei Seiten erhalten, die nicht selbst in die Navigation verlinkt sind. Dies ist unter anderem bei Seiten interessant, die ausschliesslich von Listenseiten verlinkt werden.

Entwicklerbereich Weblication® CMS - © Scholl Communications AG