BASE Neuinstallation mit Übernahme der Inhalte

Die BASE stellt die grundlegende Architektur zur einfachen Nutzung von Weblics® und CMS-Funktionen dar (siehe auch Weblication® CMS, BASE und Weblics® ).

Eine grundlegende Architekturoptimierung erfolgte mit der BASE in Version 2.x. Die wichtigsten überarbeiteten Bereiche sind nachfolgend genannt:

  • Durchgehende Unterstützung von Responsive Webdesign im Basisprojekt und Weblics®
  • Erweiterte und vereinfachte Funktionen für die Layoutumsetzung (Layoutwizard)
  • Optimierte Bildbreitenberechnung (CSS-Picture-Rendering)
  • Verbesserte Updatefähigkeit und beschleunigte Entwicklung durch CSS-Variablen und CSS-Varianten statt Änderung im Quellcode
  • Anpassung der Weblics® rein über CSS möglich

Diese Architekturoptimierung erfolgte innerhalb der CMS-Version 7.x, womit diese Weblication® CMS-Version zwei unterschiedliche BASE Major-Release-Versionen unterstützt, die parallel betrieben werden können.

Wollen Sie in einem bereits fertiggestellten BASE 1.x (oder älterem BASE 2.x) Projekt neue Funktionen der BASE 2.x bzw. der Weblics®2.x nutzen, kommt es auf das individuelle Projekt an, wie dies zu realisieren ist:

  • Möglichkeit 1 (wird in diesem Artikel beschrieben):
    Inhalte Ihres BASE 1.x (bzw. älterem BASE 2.x) Projektes in ein neu installiertes BASE 2.x Projekt übernehmen
  • Möglichkeit 2:
    Weblic®s der Version 2.x innerhalb eines Projektes installieren, das auf BASE1.x basiert
    Weblics® 2.x in BASE 1.x nutzen


Inhalte Ihres BASE 1.x/2.x Projektes in ein neu installiertes BASE 2.x Projekt übernehmen

Lesen Sie sich vor Durchführung bitte zuerst alle Schritte im gesamten durch!

Schritt 1: Backup des gesamten Projektes

Erstellen Sie ein Onlinedokumentation - Werkzeuge - Backup des bestehenden Projektes (Inhalt, Assets, Global). Die Backups der Projektverzeichnisse können Sie entweder über die Werkzeuge zum jeweiligen Projekt oder direkt über die Administration vornehmen (siehe weiterführende Links unten).
Somit verfügen Sie über eine Sicherung der bisherigen Projektstruktur, auf die Sie ggf. wieder zurückgreifen können. Zudem ist das Backup vom Inhaltsprojekt für die weiteren Schritte erforderlich.

Wenn Sie von der Auflistung der Weblics® in der Weblics®-Verwaltung ein Screenshot machen, können Sie für das neu aufzusetzende BASE 2.x Projekt schnell überschauen, welche Weblics® Sie im alten Projekt im Einsatz bzw. zumindest installiert hatten und ggf. auch im neuen Projekt benötigen und somit installieren sollten.

Schritt 2: Installieren der aktuellsten BASE 2.x Projektbasis

Eine Umstellung eines BASE 1.x (bzw. älteren BASE 2.x) Projektes auf die BASE 2.x nehmen Sie am besten über eine separate Entwicklerumgebung vor. Hierfür bietet sich eine Subdomain der lizenzierten Domain an (z.B. relaunch.IhreLizenzierteDomain.tld), welche auf eine eigene DOCUMENT_ROOT zeigt.

Installieren Sie unter dieser Subdomain Weblication® CMS über das Setup-Skript.

Danach installieren Sie die neuste BASE 2.x mit den Pfaden, die Sie im bestehenden Projekt auch schon nutzen, z.B.:

/de
/de-wAssets
/de-wGlobal

Sofern die Pfade von den hier genannten Beispielpfaden abweichen, setzen Sie die Pfade entsprechend Ihrem bestehenden Projekt.

Erstellen Sie danach gleich ein Backup von diesem Verzeichnis (speziell bei BASE 1.x Projekten erforderlich):

/de/wGlobal/content/contentPortal/

Dieses Verzeichnis beinhaltet die Datei für die Portalinhalte (default.php), weshalb Sie das Backup in den nächsten Schritten wieder benötigen. Bei Bedarf können Sie das Backup auf den gesamten /de/wGlobal/content/ Ordner ausweiten, da je nach Projektstand im alten Projekt diverse globale Inhaltsdateien (contentXincludes, dropdowns, errordocs, redirects, etc.) noch nicht vorhanden waren.
Sie sollten zudem die .htaccess Datei (z.B. /de/.htaccess) der neuen BASE sichern, um Änderungen, die zwischenzeitlich in neueren BASE-Versionen vorgenommen wurden, nach Wiederherstellung des Backups (nächster Schritt) wieder einspielen zu können. Dies gilt ebenso für die .htaccess Datei des Assets-Projektes (z.B. /de-wAssets/.htaccess)!

Schritt 3: Einspielen des bestehenden Inhaltsprojektes und Assets

Im neu installierten BASE 2.x Projekt führen Sie nun eine Wiederherstellung des Inhaltsprojektes (z.B. /de) aus Ihrem Backup des derzeit bestehenden Projektes durch (siehe Schritt 1). Das Global-Projekt (z.B. /de-wGlobal) soll NICHT wiederhergestellt werden!

Beachten Sie beim Wiederherstellen:

  • Bei einer Wiederherstellung eines Backups werden alle Dateien überschrieben!
  • Verzeichnisse und Dateien, die im wiederherzustellenden Projekt vorhanden sind, im Backup aber nicht existieren, werden bei Wiederherstellung gelöscht!

Aus diesem Grund haben Sie in den Schritten zuvor folgendes Verzeichnis gesichert, welches Sie nun wiederherstellen:

/de/wGlobal/content/contentPortal/     (ggf. komplettes content-Verzeichnis bzw. auch andere Verzeichnisse, siehe Schritt 2)

Sie verfügen nun über die Struktur des BASE 2.x Projekt mit Ihren Inhalten.
Da in neuen Projekten ggf. Änderungen in der .htaccess Datei des Inhaltsprojektes (z.B. /de/.htaccess) erfolgt sind, gleichen Sie dies am besten nach Wiederherstellung des Backups ab (aus Sicherung des alten Projektes, siehe Schritt 2).

Zur Übernahme Ihrer bisherigen "Bilder / Assets / Dokumente" gehen Sie ähnlich vor und stellen diese über eine Backup-Wiederherstellung dem neuen Projekt zur Verfügung oder spielen diese manuell ein. Dies gilt auch für Bilder und andere Dateien, die ggf. im globalen Projekt (z.B. /de-wGlobal) abliegen (manuelle Übernahme dieser Dateien (z.B. Logo, Hintergrundbilder, etc.).

In den meisten Fällen wird die Präsenz bei Aufruf aber noch Fehlermeldungen und Hinweismeldungen bringen. Zu den uns bekannten Meldungen werden in den nächsten Schritten Lösungsmöglichkeiten aufgezeigt.

Schritt 4: Installieren benötigter Weblics®

Als Administrator erhalten Sie in der Präsenz eine Hinweismeldung, wenn im BASE 2.x Projekt Elemente vorhanden sind, zu denen keine XSLT-Templates bestehen. Meist ergibt sich aus dem genannten Typ des Elementes schon, welches Weblic® noch nicht installiert ist.

Am Beispiel der folgenden Meldung handelt es sich bei "container.conditionalMobile" um das Weblic® "Inhaltscontainer, um Inhalte der mobilen Version ein- bzw. auszublenden".

Installieren Sie diese Elemente / Weblics® über die Weblic®-Verwaltung nach.

Strukturelement - Hinweis "kein Template definiert"
Strukturelement - Hinweis "kein Template definiert"

Elemente, zu denen Sie im  Weblics® Portal kein Weblic® finden, sind sehr wahrscheinlich individuell angepasste oder selber erstellte Weblics®. Zu diesen Elementen laden Sie sich die erforderlichen XSLT-Templates und zugehörigen Skripte aus dem alten Projekt in das neue BASE 2.x Projekt. Prüfen Sie zuerst, ob es ggf. passende Weblics® 2.x gibt, die diese individuellen Elemente künftig überflüssig machen.

Beachten Sie, daß ggf. die Bildergalerie- bzw. Teaser-/Banner-Elemente in den Seiten nochmals erneut eingebunden und gegen die bisherigen Elemente ersetzt werden müssen.

Beim Einsatz des Weblics® "Mehrspaltiger Inhaltscontainer" müssen Sie ggf. das Element neu in die Seite einfügen und die Inhalte neu befüllen. Wenn es sich um zu viele Elemente handelt, können Sie auch gerne über den Weblication® Support ein Konvertierungsskript für die container.standard Elemente anfordern.

Sollten zu den Hinweismeldungen auch Fehlermeldungen erscheinen, kann dies z.B. an fehlenden Skriptaufrufen, Datenbankaufrufen, etc. liegen. Hierzu werden Sie Ihr Projekt am besten kennen, um diese entsprechend zu beseitigen.

Schritt 5: Layout-Struktur wählen und anpassen, CSS-Only-Varianten nachinstallieren

Wählen Sie nun über Layout anpassen die Grundstruktur für Ihr Portallayout, die Navigation usw. aus, welche Ihrem bisherigen Projekt am nächsten kommt.

Aus alten Projekt können Sie hierzu in den meisten Fällen die Grundstruktur, die Navigationsvariante, Breiten / Hintergrund und Inhaltsstruktur so ableiten, wie diese im "Layout vorbereiten und konfigurieren" Register definiert war. Ein Beispiel finden Sie in nachfolgenden Screenshots:

Beispiel: Grundstruktur Portal eines individuellen BASE 1.x Projekteszoom
Beispiel: Grundstruktur Portal eines individuellen BASE 1.x Projektes
Beispiel: Grundstruktur Navigation eines individuellen BASE 1.x Projekteszoom
Beispiel: Grundstruktur Navigation eines individuellen BASE 1.x Projektes
 

In BASE 2.x finden Sie die wichtigsten Einstellungen für die Layout / Struktur bereits in einer Maske vereint. Über weitere Register können Sie zudem die Breiten, den Seitenhintergrund und diverse Farbschemen wählen und individuell anpassen (siehe auch Layout vorbereiten und konfigurieren). Ein Beispiel finden Sie in nachfolgenden Screenshots:

Beispiel: Grundstruktur Portal eines BASE 2.x Projekteszoom
Beispiel: Grundstruktur Portal eines BASE 2.x Projektes
Beispiel: Grundstruktur Farbschemen eines BASE 2.x Projekteszoom
Beispiel: Grundstruktur Farbschemen eines BASE 2.x Projektes
 

Wenn Sie Ihre bisherigen Struktur definiert haben bzw. dieser so nah wie möglich gekommen sind, passen Sie das Layout wieder an Ihre individuellen Anforderungen an. Meist handelt es sich dabei um CSS-Anpassungen. Viele dieser CSS-Anpassungen können komfortabel über die Pflegemasken des Layoutwizards vorgenommen werden. Für weitergehende Anpassungen wechseln Sie in das Quelltext-Register und passen die CSS-Definitionen und Formatierungen manuell an.

CSS-Only-Varianten nachinstallieren / übernehmen

Wurden im alten Projekt CSS-Only-Varianten (für z.B. Inhaltsboxen, Mehrspaltige Inhaltscontainer, Listen, BannerSlider, Bildergalerien, etc.) verwendet, welche in der aktuellen BASE 2.x im Standard nicht enthalten sind, installieren Sie diese über den Layoutwizard nach. Individuell definierte CSS-Only-Varianten übernehmen Sie einfach von alten Projekt aus der design.css in das neue Projekt.

Schritt 6: Textbausteine und Variablen nachziehen

Zentrale Einstellungen der Projektkonfiguration in Ihrem bisherigen Projekt übernehmen Sie am besten manuell in das neue BASE 2.x Projekt. Öffnen Sie hierzu am besten die Projektkonfiguration des alten Projektes und des BASE 2.x Projektes parallel und legen Sie beide Fenster nebeneinander auf den Bildschirm.
Auf diese Weise können Sie die Einträge schnell abgleichen und übernehmen.

Gleiches Vorgehen bietet sich für die Textbaustein-Dateien an (siehe Bearbeiten einer Textdatei bzw. Texteverwaltung (global)).

Schritt 7: Prüfen Sie das gesamte Projekt auf Funktionalität

Nach Abschluss der vorangegangenen Schritte sollten Sie alle Seiten Ihres Projektes durchgehen und auf Funktionalität prüfen.
Gerne können Sie bei Problemen auch den Support kontaktieren, um den Aufwand für eine Hilfestellung ungefähr abschätzen zu können.

Schritt 8: Umstellen der Domain auf das neue Projekt

Stellen Sie nun die lizenzierte Domain auf das neue BASE 2.x Projekt um. Je nachdem, wo Sie das neue Projekt aufgesetzt haben, ist die Vorgehensweise unterschiedlich.

Haben Sie das Projekt unter einer Subdomain umgesetzt, reicht es in der Regel, die Projektverzeichnisse (Inhalt, Assets, Global) auf die lizenzierte Domain rüberzuziehen und zuvor die bisherigen Projektverzeichnisse umzubenennen und danach zu löschen.

Hinweise

  • Während der Umstellphase sollten Sie einen Pflegestopp verhängen, damit die Daten des bisherigen Projektes nicht aktueller sind als die des neu umgesetzten Projektes!
  • Sind diverse Protokollierungen (Monitoring, Klickanalyse, etc.) für Sie von Bedeutung, übernehmen Sie diese nach der Umstellung wieder in das neue Projekt.
  • Individuelle Umschreibregeln (mod_rewrite) in .htaccess Dateien müssen ggf. wieder nachgezogen werden.
  • Anderweitige individuelle (Skript-) Umsetzungen müssen ggf. wieder nachgezogen werden.
  • Über das in den weiterführenden Links gelistete CSS-Konvertierungsskript können Sie die gängigsten CSS-Selektoren auslesen und so vom bisherigen Projekt leichter in die design.css des neuen Projektes übernehmen. Das Skript können Sie individuell anpassen.

 

Entwicklerbereich Weblication® CMS - © Scholl Communications AG